Ihr Bauvorhaben

Ohne Mehrkosten Ihr Traumhaus nach Ihren eigenen
Wünschen und Vorstellungen.
 
 

Allgemeine Vorbemerkungen

Die Wohnhäuser werden in konventioneller Bauweise nach den anerkannten Regeln der Bautechnik und den einschlägigen DIN-Vorschriften erstellt. Änderungen bleiben vorbehalten, sofern neue technische Erkenntnisse oder neue Bauvorschriften dies erforderlich machen.
Im Leistungsumfang enthalten ist die komplette Planung, einschl. Bauantragsunterlagen, sowie die Erstellung der Statik.
Es wird ein Blower Door Test durchgeführt.

Es entstehen keine zusätzlichen Kosten bei Planungsänderungen innerhalb der Grundrisse der Typenhäuser.


Nicht enthalten sind die Hausanschlüsse für Wasser, Gas, Strom, Telefon- und Kabelanschluss, sowie sämtliche das Grundstück betreffende Kosten, wie die
Bestellung amtlicher Lagepläne, Flurkarten, Baugenehmigungsgebühren usw.
Das Grundstück muss frei von Baumbestand, vermessen und mit Grenzsteinen
versehen sein. Eigenleistungen durch Bauherren können vorgenommen werden, diese werden vom Festpreis abgezogen.
Alle Preisangaben verstehen sich einschl. gesetzl. MwSt.


Baustelleneinrichtung
Die Baustelle wird eingerichtet und das Gebäude ausgewinkelt.
Die Höhen werden im Einvernehmen mit dem Bauherren festgelegt.
Ein Baustromkasten und ein Bauwasseranschluss werden gestellt.


Erdarbeiten
Der Mutterboden wird im Bereich des Baukörpers bis zu 40 cm Tiefe abgeschoben und seitlich gelagert. Bei Nichtunterkellerung wird im Bereich des Gebäudes eine Auffüllung bis zu 40 cm vorgenommen. Aushub der Streifenfundamente, als Frostschürze, 80 cm tief.


Das Abfahren überschüssigen Bodens, bzw. die Anfuhr von zusätzlichen Bodens geht zu Lasten des Bauherren. Bei Unterkellerung wird der Erdaushub der Baugrube ebenfalls seitlich gelagert. Sofern Grundwasserabsenkung erforderlich ist, wird dies gesondert berechnet. Die Arbeitsräume werden nach Beendigung der Rohbauarbeiten mit dem vorhandenen Boden wieder angefüllt.


Fundamente

Beton- Streifenfundamente gemäß Statik, gegründet auf tragfähigem Boden, bei Bodenpressung von 1,5 bis 2,0 kp/cm².
Es wird ein Fundamenterder nach VDE-Vorschrift eingebaut.
Die Sohlenplatte wird in der lt. Statik erforderlichen Güte und Abmessung auf einer
PE-Folie und verdichtetem Sand gelagert.
Für den verbesserten Wärmeschutz wird unterhalb der Sohlplatte eine Perimeterdämmung,
d = 6 cm vorgesehen.
Bei Ausführung mit Kellergeschoss wird eine Sohlplatte mit der statisch notwendigen Bewehrung ausgeführt, d = 20 cm, WU-Beton.


Mauerarbeiten Kellergeschoss (wenn vorgesehen)

Die Kelleraußenwände werden im großformatigem Kalksandstein, d = 30 cm ausgeführt,
die Innenwände wie vor, lt. Statik in den Stärken 11,5 cm bis 24 cm.
Die erdberührten Flächen der Kelleraußenwände erhalten einen Isolieranstrich gegen
Erdfeuchtigkeit (nicht drückendes Wasser), sowie Außenwanddämmung gemäß ENEV.
Bei anstehendem Grundwasser erhält der Bauherr entsprechend
den örtlichen Gegebenheiten ein Angebot über anfallende Zusatzkosten.
Die lichte Kellerhöhe (Rohbau) beträgt ca. 2,375 m.
Die Kellerfenster werden als Mehrzweckfenster, Fabr. MEA oder glw. mit Isolierver-
glasung  ausgeführt. Vor den Fenstern werden Kunststofflichtschächte mit Gitterroste
montiert.


Maurerarbeiten Erd- und Dachgeschoss
Wahlweise einsachaliger oder zweischaliger Außenwandaufbau.

• Zweischaliger Wandaufbau
Das Außenmauerwerk wird in zweischaliger Bauweise gemäß der gültigen ENEV ausgeführt.
Mauerwerkaufbau der Außenwand von außen nach innen:

            

    11,5 cm Vormauersteine nach Wahl,
                    650,- € / 1000 Stck.,
                    Format NF, Verfugung in grau
    14,0 cm    Wärmedämmmatten, KD,
                 Fabr. Rockwoll, Isover oder glw.
    2,0 cm    Luftschicht
    17,5 cm    Hintermauerwerk aus
               Poroton-Großformatsteinen
    45,0 cm    Außenwandaufbau


Einschaliger Wandaufbau
Das Außenmauerwerk wird in einschaliger Bauweise gemäß den neuesten Wärme-
schutzverordnungen  oder DIN 4108 bzw. nach EnEV ausgeführt.
Mauerwerksaufbau der Außenwand nach innen/außen

    16,0 cm   Wärmeverbundsystem,
    Farbton weiß, hell bzw. Standard.
    17,5 cm   Außenmauerwerk aus
    Poroton-Großformatsteinen
    33,5 cm Außenwandaufbau


Das Mauerwerk erhält eine waagerechte Sperrschicht gegen aufsteigende Feuchtig-
keit, sowie eine Z-Isolierung im Sockelbereich bei Verblendmauerwerk.
Die Trennwände im EG werden aus Poroton hergestellt.
Im Dachgeschoss Porotonmauerwerk.
Wandstärken lt. Zeichnung und Statik.


Decken

Falls ein Keller vorhanden ist, wird die Stahlbetondecke gem. den statischen
Anforderungen als Halbfertigteildecke, einschl. Aufbeton hergestellt.
Bei ausgebautem Dachgeschoss wird die Erdgeschossdecke wie vor hergestellt.
Die Untersichten sind tapezierfähig, die vorh. Deckenfugen werden im EG
gespachtelt, bzw. im KG geschlossen.
Bei nichtausgebautem Dachgeschoss ist eine Holzbalkendecke vorgesehen, einschl.
unterseitiger Gipskartonplankung auf Sparschalung mit erforderlicher Dampfbremse,
sowie im Bereich der Balkenlage Mineralwolldämmung, in Stärke und Ausführung der wärmeschutztechnischen Anforderungen.
Die Deckenfläche wird tapezierfähig hergestellt.


Schornstein (falls vorhanden)

Es werden Schornsteine aus Fertigteilen, Fabr. Schreyer, Schiedel oder glw. eingebaut.
Die notwendigen Reinigungsöffnungen, -klappen usw. werden vorgesehen.
Der Schornsteinkopf wird verschiefert, Farbe nach Wahl des Bauherren, bzw. der Dachfläche angepasst.


Zimmererarbeiten

Für einen hochwertigen Dachstuhl verwenden wir nur KVH-Konstruktionsvollholz
S 10, Holzfeuchte 15%  +/-  3%,  Abmessung gemäß Statik.
Dachüberstände und Gesims werden mit Profiholz, unbehandelt, Anstrich bauseits
durch den Bauherren, verkleidet.
Die Dachlattung erfolgt auf einer atmungsaktiven Unterspannbahn, Überlappung winddicht verklebt.
Ausbildung der Decken und Dachschrägen aus tapezierfähigen Gipskartonplatten auf Sparschalung mit Mineralwolle, Stärke gem. neuester Wärmeschutzverordnung, einschl. erforderlicher Dampfbremse.
Im Spitzbodenbereich wird Laufsteg in 1,00 m Breite aus Rauhspund verlegt.
Eine Einschubtreppe zum Spitzboden in wärmegedämmter Ausführung, einschl.
Absturzsicherung.


Dachdecker- und Klempnerarbeiten
Die Dacheindeckung besteht aus Betonpfannen, Fabr. Braas "Herzer-Pfanne" oder glw.,
Farbton Standard nach Wahl des Bauherren bzw. nach der örtlichen Bauvorschrift.
Bei Ausführung  eines Schornsteines ist ein Schornsteinfegerausstiegsfenster, einschl.
notwendiger Standroste vorgesehen.Die Regenrinnen und −fallrohre sind aus
Titanzink vorgesehen. Fallrohre bis ca. 1,00m über Terrain, weitere Entwässerungs-
führung bauseits durch den Bauherren.

 
 

Tischlerarbeiten
Fenster
Sämtliche Fenster und Fenstertürelemente werden in Kunststoff, 6- Kammersystem, weiß, mit 3-fach Wärmeschutzverglasung (Ug-Wert 0,7), umlaufender Lippendichtung und Einhandbeschlag ausgeführt. Abschließbare Griffoliven. Mehrpreis für innenliegende / echte Sprossen auf Anfrage.
Haustür
Die Haustür, für die im Festpreis 2300,- € enthalten sind, wird nach Wahl des
Bauherren hergestellt.
Bei Ausführung einer Nebeneingangstür sind hierfür 770,- € vorgesehen.
Rollladen (falls vorhanden)
Rollladen, PVC-Lamelle in wärmegedämmten Kästen, einschl. Gurtzug. Auf Wunsch des Bauherren. Mehrkosten auf Anfrage.
Innentüren
Die Innentüren werden als endbehandelte, furnierte-/ folierte Türen mit Drückergarnituren 25,- € / Stck., nach Wahl des Bauherren, eingebaut. Material - u. Montagewert zusammen 275,- € / Stck.

Innen- und Außenfensterbänke
Innen
Alle Innenfenster (außer Bad und WC) erhalten eine Marmor- oder Kunststein-
fensterbank, mittlerer Preisklasse, d = 20mm.
Im Bad und WC, wahlweise auch im Bereich des Fliesenspiegels in der Küche,
werden die Fensterbänke eingefliest.
Außen
Die äußeren Fensterbänke werden als liegende Rollschicht aus Verblendsteinen,
bzw. mit Klinkerplatten belegt.
Beim Wärmedämmverbundsystem: Alu-Fensterbänke


Putzarbeiten
Alle Innenwände im EG und im ausgebauten Dachgeschoss werden mit einem
Kalkzementputz versehen.


Estricharbeiten

Vollflächige Abklebung der Stb.-Sohle gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Schwimmender Estrich im Erd- und Dachgeschoss, Aufbau und Stärke gem. den wärmeschutztechnischen Anforderungen.
Im Bereich der zu verfliesenden Fußboden- flächen wird eine Armierung vorgesehen.
Bei Unterkellerung erhält das Kellergeschoss einen Zement-Estrich auf Trennlage
und Wärmedämmung.


Eingangspodest
Das Eingangspodest wird in der Breite der Haustür, ca. 75 cm tief, hergestellt.
Abdeckung mit Granit mittlerer Preisklasse.


Treppen
Beim ausgebautem Dachgeschoss, bzw. Unterkellerung, ist eine Stahlbetontreppe
mit Kunststeinbelag vorgesehen.
Stahlharfengeländer einschl. Handlauf.
Auf Wunsch des Bauherren kann alternativ eine Holztreppe eingebaut werden.
Für diese Treppe, einschl. Geländer und Handlauf ist ein Preis von 4000,- €
enthalten. (Material- u. Montagewert)


 

Elektroinstallation

 
 

Die Elektroinstallation umfasst die Lieferung und Montage der gesamten
Installation nach den Vorschriften und nach dem neuesten Stand der Technik.
1 Zählerschrank mit den erforderlichen Sicherungsautomaten, FI-Schutzschaltern und einem Klingeltrafo, Anschluss der
Heizungsanlage und Potentialausgleich.
Alle Leitungen werden nach den Vorschriften, außer in den Kellerräumen, Dachboden und Garagen/Carport, auf Putz verlegt.
Schalterprogramm, Standard, Fabr. Merten oder glw.
Zur Ausführung kommen:

  • Wohn- / Esszimmer:
    2 Brennstellen in Serien-, 1 Brennstelle in Ausschaltung, 6 Steckdosen, 1 An-
    tennenanschluss komplett mit Leitung und Anschlussdose, 1 Telefonanschluss komplett mit Leitung, TAE oder UAE-Anschlussdose
  • Küche:
    1 Brennstelle in Ausschaltung, 8 Steckdosen, 1 Anschluss für E-Herd,
    1 Geschirrspülanschluss
  • Schlafzimmer:
    1 Brennstelle in Ausschaltung, 5 Steckdosen, 1 Antennenanschluss komplett
    mit Leitung und Anschlussdose, 1 Telefonanschluss komplett mit Leitung, TAE- oder UAE-Anschlussdose
  • Gäste / Arbeiten:
    1 Brennstelle in Ausschaltung, 2 Steckdosen
  • Kinderzimmer:
    1 Brennstelle in Ausschaltung, 5 Steckdosen, 1 Antennenanschluss
  • Bad:
    1 Brennstelle in Kontrollausschaltung, 2 Steckdosen, 1 Wandauslass je Spiegel
  • WC:
    1 Brennstelle in Kontrollausschaltung, 1 Steckdose
  • HWR:
    1 Brennstelle in Ausschaltung, 3 Steckdosen, je 1 Anschlussdose für Trockner und Waschmaschine
  • Terasse / Außen:
    1 Steckdose in Kontrollausschaltung, 3 Außenbrennstellen in Ausschaltung
  • Diele und Flur
    1 Brennstelle in Wechselschaltung, 1 Steckdose, 1 Gong mit Klingeltaste
  • Treppenhaus:
    1 Brennstelle in Wechselschaltung

  •  

    Sanitärinstallation

     
     

    Es werden hochwertige Markenfabrikate, Fabr. Villeroy & Boch in Sanitärfarben "Alpinweiß" eingebaut. Alle Armaturen verchromt.


    Das Bad enthält:
    1 (2) Waschtischanlage(n), 60 cm komplett mit Einhebel-
    mischer und Anschlussteilen.


    1 Badewannenanlage als Körperform, Stahl-emailliert,
    170 x 75 cm mit Ab- und Überlaufgarnitur mit Drehgriff,
    Aufputz-Einhebelmischer mit Schlauch, Brause und Wandhalter.
    Auf Wunsch Acrylbadewanne ohne Mehrkosten.


    1 Duschwannenanlage, Stahlemailliert, 90 x 90 bzw. 90/75 cm, Tiefe
    15 cm mit Fuß, Ablaufgarnitur, Aufputz-Einhebelmischer mit
    Schiebestange 90 cm, Schlauch und Brause.


    1 Duschkabine als Diagonaleinstieg 90 x 90 x 185, Zweiteilig,
    Profil weiß oder silber, Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG).
    Bei Kombination Dusche neben Badewanne: 1 Tür 90 x 185 cm
    1 Seitenteil 75 x 160 cm.


    1 WC-Anlage als wandhängendes Tiefspül-WC, komplett mit
    WC-Sitz, mit Metallschienen, UP-Spülkasten mit Tragegestell
    und Schalldämmelement.


    Gäste-WC
    1 Handwaschbecken wie Bad, jedoch 50 cm, 1 WC-Anlage wie Bad.


    Küche
    Anschlüsse für Spüle und Waschmaschine bzw. Geschirrspüler
    zu- und ablaufseitig, ohne Spültischarmatur.


    Hauswirtschaftsraum
    1 Ausgussbecken 50cm, Stahl-emailliert mit Anschlussteilen,
    2 Zapfventilen 1/2", matt verchromt mit Schlauchverschraubung.


    Außenzafpstelle
    1 Zapfventil 1/2", matt verchromt mit Schlauchverschraubung, automatische Absperrung bei Frost.


    Entwässerungsleitungen
    Grundleitung unter der Sohle aus KG-Kunststoffrohr bis 1,00 m
    außerhalb des Hauses. Leitungen oberhalb der Sohle aus HT-Kunststoffrohr, innerhalb von Wandschlitzen mit Schalldämmung
    versehen. Strangentlüftung über Dach.


    Bewässerungsleitungen
    Trinkwasserleitungen nach DIN 1988, einschl. zugelassener Armaturen und Dämmung nach ENEV.


    Heizungsarbeiten
    Es wird eine Gasbrennwert-Heizungsanlage als Wandgerät mit
    modulierendem Edelstshl-Zylinderbrenner sowie Edelstahl-
    brennkammer
    im Keller-, Erd- bzw. Dachgeschoss mit
    entsprechendem Abgas-/Zuluftsystem vorgesehen.
    Leistung entsprechend der Wärmebedarfsberechnung.
    Brauchwasserbereitung ca. 120 l.
    Modell: Viessmann Vitodens 200 oder glw.
    Je nach Anforderung aus der ENEV:
    Viessmann-Solarthermie-Anlage für die Warmwasser-bereitung (2-4 Personen), bestehend aus Vitosol 200F und entsprechendem Speicher.

    Heizkörper
    In allen Räumen sind Plattenventilheizkörper in Kompaktaus-
    führung mit integrierten Thermostatventilen und Rücklaufver-
    schraubungen vorgesehen.
    Die Heizkörper werden, wenn möglich, unter den Fenstern
    platziert. Größe und Leistung entsprechend der Wärmebedarfs-
    berechnung. Modell: CosmoNova Ventil oder glw.


    Rohrleitungen
    Es werden Rohrleitungen auf dem Rohfußboden verlegt.
    Dimensionierung entsprechend der Rohrnetz-berechnung. Isolierung nach neuester ENEV.


    Fliesenarbeiten
    Bodenfliesen bis zum Format 30/60 cm in den Räumen Diele, Küche, HWR, Bad und WC. Verlegung linear und mit Kreuzfuge verlegt und grau verfugt. Mehrkosten für Diagonal, Großformat, Mosaik, Bordüren usw. auf Anfrage. Wandfliesen bis zum Format 30x60 cm (keine kalibrierten Kanten) im Bad und WC. Verlegung umlaufend auf 2,00 m Höhe, linear und mit Kreuzfuge verlegt.
    Fensterleibung und -bank werden eingefliest.
    Wandfliesen in der Küche als Arbeitsplatten-spiegel, 60 cm hoch. Materialpreis der Fliesen bis 20,00 €/m² Ladenverkaufspreis. (Bemusterung nach Vorgabe des Verkäufers). Küche, Diele und HWR erhalten eine umlaufende Sockelfliese als Wischkante. Alle Innenecken werden elastisch mit Silikon verfugt. (Silikonfugen sind Wartungsfugen und unterliegen nicht der Gewährleistung).


    Fußbodenbeläge (Kosten auf Anfrage)
    Eigenleistung durch den Bauherrn


    Malerarbeiten (Kosten auf Anfrage)
    Eigenleistung durch den Bauherrn

     
    Klick hier für eMail...

    GRAMSCH Bauunternehmen GmbH
    Wernher-von-Braun-Straße 4 • 29664 Walsrode
    Telefon (05161) 94 95-0 • Fax (05161) 94 95-11